Mit einem Sieg in Spiel 3 können sich die Eisbären einen Matchball erarbeiten

Die ersten beiden Spiele der Finalserie der Regionalliga West sind Geschichte und es konnte sich jeweils die Auswärtsmannschaft durchsetzen. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen die Ratinger Ice Aliens am Freitag um 20.00 Uhr in der HeLiNet-Eissportarena hätten die Eisbären am Sonntag die Chance den Titel zu gewinnen.

 

Doch bevor es soweit ist erwartet das Team von Trainer Ralf Hoja noch ein hartes Stück Arbeit. Im Lager der Eisbären weiß man um die Klasse in der Mannschaft des Titelverteidigers, aber man weiß inzwischen auch wie man dieses Team schlagen kann. Dass das Finale kein Selbstläufer wird, war jedem der Beteiligten klar und so ist auch nicht verwunderlich, dass die Serie derzeit ausgeglichen ist. Die Fans dürfen sich wieder auf packendes Spiel freuen: „Die Halle wird sehr voll sein und die Stimmung wollen wir aufsaugen und für uns nutzen. Nach dem schwachen Spiel am Freitag haben wir uns am Sonntag deutlich gesteigert und das wollen wir weiter tun. Wir müssen wieder an unsere Heimstärke anknüpfen und dann bin ich optimistisch, dass wir gute Chancen haben unser Heimspiel zu gewinnen“, so Hoja.

Vielen Dank an www.zahlen-puck.com für die Fotos.  

 

Vor allem das schnelle Umschaltspiel bereitete den Eisbären im ersten Spiel große Probleme: „Das haben wir nicht das umgesetzt, was wir vorher besprochen haben. Sonntag sah das schon besser aus, da waren wir taktisch disziplinierter“, erläutert Hoja, der auch mit der Offensivleistung am Sonntag einverstanden war: „Das haben die Jungs ganz gut gemacht, wir haben uns einige sehr gute Chance herausgearbeitet. Lediglich die Chancenverwertung war nicht optimal, aber daran haben wir unter der Woche im Training gearbeitet. Wir sind auf jeden Fall gut gerüstet und wollen unseren Heimvorteil nutzen.“ Personell hat sich die Situation nicht geändert, so dass Hoja die gleiche Mannschaft aufbieten kann, die Sonntag in Ratingen erfolgreich war.

 

Eins steht definitiv fest. Der Sieger des morgigen Spiels hat am Sonntag in Ratingen einen Matchball und kann den Titel der Regionalliga West unter Dach und Fach bringen. „Ich hoffe, dass wir das sind. Der Druck unbedingt gewinnen zu müssen wäre dann schon enorm hoch, das wollen wir gerne verhindern“, so Hoja abschließend.

 

Aufgrund des parallel stattfindenden Ligaspiels des ASV Hamm in der 2. Handball-Bundesliga bitten die Eisbären alle Zuschauer darum frühzeitig anzureisen und die großen Parkplätze Maximilianparks zu nutzen. An der Eishalle selbst stehen nur sehr begrenzt Parkplätze für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Für die Gästefans wird es eine eigene Kasse geben, die im vorderen Eingangsturm eingerichtet wird. Die Kassen öffnen diesen Freitag bereits um 18:30 Uhr.  

 

 

Vielen Dank an www.zahlen-puck.de für die Fotos.      

Zurück