U12-Spiel in Moers

Der Tabellenletzte überraschte mit zwei neuen Spielern aus Neuss und gewann prompt die Partie mit 5:3. Nicht unverdient, wenn auch teilweise kurios. Durch einen Glückstreffer in der 3ten Minute (klingt besser als: Michel im Hammer Tor hat gepennt ☺), kamen sie zwar in Führung, waren allerdings nicht spielmachend sondern mussten sich oft mit Maus und Katz vors eigene Tor werfen um die Hammer Angriffe abzuwehren. Auf Hammer Seite war dies leider auch so – mit dem Unterschied, dass ein Rudel Moerser die Scheibe dann doch irgendwie ins Tor stocherte. Allein Michel (mittlerweile hellwach) verhinderte weitere Erfolge.

Im ersten Drittel verzichteten die Hammer Eisbären auf Haytham. Der auf die Ersatzbank verdonnerte Torjäger ist der „Bad Guy” (Strafbankkönig) der gesamten Liga und hat durch die, zumeist völlig unnötigen Fouls, seine geschossenen Tore ziemlich wertlos gemacht. Eine disziplinarische und völlig richtige interne Maßnahme (und auch definitiv nicht spielentscheidend).

In der 12ten Minute dann endlich der Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 durch Luca Wiener. Auf Vorlage von Olgerd verwandelte er blitzsauber sein allererstes Tor in dieser Altersklasse. Toll gemacht! Die mitgereisten Eltern strahlen auf der Tribüne und der begehrte Puck des ersten Treffers hat sicherlich einen Ehrenplatz bei den Wieners gefunden.

Tim bedient fünf Minuten später Henri und dieser verwandelt clever und trifft auch erneut 10 Minuten vor Schluss zum hoffnungsvollen 5:3. Aber es hilft nicht. Moers kämpft, Hamm kämpft. Hier und da doch noch fast ein Tor – und es bleibt bei einer bitteren Niederlage. ☹

In Moers dabei waren: Michel im Tor; Anton, Armin, Eric und Florian in der Verteidigung; Henri, Timo, Haytham, Luca, Olgerd, Tim, Gianluca und Mike im Sturm.