Neuer Verteidiger für die Eisbären – Torhüterduo komplett

Der Kader der Hammer Eisbären nimmt weitere Formen an. Marius Dräger verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und mi Nikolai Tsvetkov verstärkt ein Verteidiger die Eisbärendefensive.

Marius Dräger bildet auch in der kommenden Saison zusammen das Torhüterduo der Hammer Eisbären. Der 26-jährige Goalie geht in seine zweite Saison bei den Lippestädtern. Dräger konnte in der vergangenen Saison überzeugen und dies spiegelt sich auch in seinen Statistiken wieder. Mit einem Gegentorschnitt von 2,61 führte er in dieser Rubik die Bestenliste der Liga an, sein Teamkamerad Sebastian May erreichte dort den dritten Rang. Dräger, der unheimlich ruhig auf dem Eis agiert gab der Mannschaft die nötige Sicherheit die es braucht um erfolgreich zu sein. „Mit Marius und Sebastian haben wir ein sehr ein sehr ausgeglichenes Duo. Beide verstehen sich gut und ergänzen sich, so dass ein positiver Konkurrenzkampf da ist. Marius war immer da wenn er gebraucht wurde, auch wenn Sebastian in den Playoffs den Vorzug bekam. Für uns ist es wichtig zu wissen, dass wir auch in schwierigen Situationen keinen Qualitätsverlust haben“, so Manager Jan Koch. „Marius hat sich sofort im Team integriert und keine Ansprüche gestellt. Mit seinen Leistungen hat er uns vollends überzeugt, so dass wir ihn unbedingt halten wollten. Das ist uns gelungen und wir gehen mit einer sehr guten Besetzung in die Saison“.

Nach Marc Polter können die Eisbären den zweiten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. Der 24-jährige Verteidiger Nikolai Tsvetkov verstärkt die Defensive. Er wechselt vom Ligakonkurrenten Dinslaken Kobras nach Hamm. Mit sein 1,95 Metern Körpergröße verfügt er über gute Figur die es den gegnerischen Angreifern schwer machen soll Tore zu erzielen. Geboren in St. Petersburg erlernte Tsvetkov das Eishockeyspielen in der Region. Essen, Duisburg, Herne, Dortmund und Dinslaken waren die Stationen in den er sich entwickelt hat. Nun führt ihn der Weg nach Hamm wo er weiter nach vorne kommen möchte und mit den Eisbären wieder Erfolge feiern möchte. „Nikolai suchte nach einer neuen Herausforderung und wir sind in den Gesprächen schnell überein gekommen. Es ist schwierig geworden deutsche Verteidiger zu finden um so mehr freut es uns, dass Nikolai uns nun verstärkt. Mit seiner Größe hat er eine gute Reichweite mit dem Schläger und kann so variabel agieren. Er ist in einem guten Alter und wir hoffen dass er sich schnell einlebt und sofort helfen kann“, so Koch. Mit der Verpflichtung von Tsvetkov nimmt der Kader immer weiter Formen an: „Wir sind relativ weit in der Planung und werden ein gutes Team aufs Eis bringen. Die letzten offenen Positionen werden wir nun zeitnah besetzen und dann geht es auch relativ schnell mit der Vorbereitung auf dem Eis los“. Bevor es soweit ist gehen die Eisbären andere Wege. Auf Einladung des TuS Wiescherhöfen nimmt die Mannschaft am Hobbyturnier im Rahmen des Excellence Cars Cup teil. Das erste Spiel bestreiten die Eisbären kommende Woche Freitag um 17:00 Uhr auf der Anlage an der Wielandstraße. Die Mannschaft freut sich natürlich über Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Fotos: Simone Neuhaus und Volker Nickel