Jahresauftakt gegen Neuss

Der Auftakt im neuen Jahr bringt am Freitag, 4. Januar, ab 20 Uhr für die Hammer Eisbären mit dem Neusser EV einen Gegner, der nach dem aktuellen Stand der Dinge auch der erste Playoff-Kontrahent wird.

Nach der Niederlage zum Jahresabschluss gegen Diez-Limburg betonte Eisbären-Coach Ralf Hoja: „Wir haben gemerkt, das wird dieses Jahr kein Selbstläufer werden, egal gegen wen wir spielen.“ Also auch nicht gegen Neuss, gegen das die Eisbären das erste Saisonheimspiel im November zwar glatt mit 11:0 gewannen, aber in Neuss ging es beim Hammer 4:2-Erfolg knapper zu. Trainiert werden die Neusser von ihrem ehemaligen Spieler Boris

Hoja hat beim ersten Heimspiel des Jahres in der Helinet-Eissportarena wieder mehr personelle Auswahl. Kevin Orendorz, Matthew Schön, Jonas Behrens stehen wieder zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Tim Pietzko und Ibrahim Weißleder steht noch ein Fragezeichen. Nachdem gegen die EGDL-Rockets über 1000 Zuschauer den Weg in die Eishalle in Werries fanden, hoffen die Eisbären-Verantwortlichen auch gegen Neuss auf zahlreichen Zuspruch, wenn es gegen den voraussichtlich ersten Gegner in den Playoffs geht. Sonntag folgt dann das Derby bei der Soester EG ab 19 Uhr im Eissportzentrum Möhnesee.