Eisbären müssen zwei mal auswärts ran

Die Hammer Eisbären können bei den zwei Auswärtsbegegnungen an diesem Wochenende bei den Dinslakener Kobras (Freitag/ 20 Uhr) und beim Neusser EV (Sonntag/ ebenfalls 20 Uhr) den ersten Platz der Hauptrunde für die Playoffs dingfest machen.

Dabei rotiert das Personalkarussell bei den Eisbären heftig. Neben den verletzten Akteuren schwächt die Mannschaft von Ralf Hoja auch noch eine Grippewelle. Hier sind Thomas Lichnovsky und auch Kevin Orendorz betroffen. Ein Einsatz scheint zumindest bei Orendorz aber eventuell möglich zu sein. Für die beiden Auswärtsbegegnungen wieder mit dabei sein dürften Tim Pietzko, Martin Köchling und Lukáš Nováček. Auch André Kuchnia ist nach langer Zwangspause wieder ins Training eingestiegen. Hoja freut sich somit im Gegensatz zum Vorwochenende vor allem auf mehr Möglichkeiten in der Defensive. Dinslaken und Neuss rangieren auf Platz sieben und acht der Tabelle. Neuss kann sich weder verbessern noch verschlechtern und ist aller Voraussicht nach erster Playoff-Gegner der Eisbären. Dinslaken dagegen kann sich in der Tabelle noch verbessern.