Zwei Heimspiele zum Hauptrundenabschluss

Die Hauptrunde in der Regionalliga West endet mit zwei Heimspielen gegen die Bördeindianer der Soester EG (Freitag, 8. Februar 20 Uhr) und die EG Diez-Limburg Rockets (Sonntag, 10. Februar 18.30 Uhr. Nach dem Platz eins in der Hauptrunde am Vorwochenende Platz eins und damit die beste Ausgangsposition gesichert hatte, geht die Mannschaft von Trainer Ralf Hoja auch die letzten beiden Spiele vor den Playoffs ambitioniert an.

Hamm Soest Eishockey

Hammer Eisbären – Soester EG

Das Duell gegen Soest ist ein Derby, das bekanntlich niemand gerne verliert. Auf Seiten der Soester agieren zahlreiche Akteure mit jüngerer Eisbärenvergangenheit wie Martin Benes, Thomas Ehlert oder Igor Furda. Bei anderen wie Alexander Cicigin, Kevin Peschke, Marvin Nickel oder Dennis Klinge ist Hammer Vergangenheit schon etwas länger her, oder sie waren nur in der Jung in Hamm aktiv. Nicht zu vergessen Trainer-Routinier Dieter Brüggemann, der in den 1990er Jahren in Hamm an der Bande stand: Eine unvergessene Zeit der heimischen Eishockeyhistorie. Brüggemann hat aus den am Möhnesee im Eissportzentrum in Echtrop beheimateten Bördeindianern eine schlagkräftige Truppe geformt. Der Trainer hat zahlreiche Talente aus der Iserlohner Nachwuchsschmiede im Kader, die er nach und nach an höhere Weihen heranführt. Für den Tabellensiebten geht es noch um eine bessere Platzierung. Für die Eisbären ist also alles andere als ein Selbstläufer. Um gemeinsam mit den Fans Platz ein wenig zu feiern, werden nach dem Spiel gegen die Soester EG die beliebten Warm up-Trikots versteigert. Das Motto lautet dann wie immer: „Wir treffen uns auf dem Eis!“

Ein anderen Kaliber bilden zum Hauptrundenabschluss die Rockets aus Diez-Limburg. Der Tabellenvierte fügte den Eisbären Ende 2018 die erste Saisonniederlage zu und ist damit der einzige Verein der in der Helinet-Eissportarena noch nicht bezwungen wurde in dieser Spielzeit.