„Es wird ein harter Ritt“

Die Vorzeichen im Playoff-Halbfinale zwischen den Hammer Eisbären und den EG Diez-Limburg Rockets am Freitag 8. März (20 Uhr, Helinet-Eissportarena) sind klar. Nach dem erfolgreichen Vorwochenende mit zwei Siegen reicht den Eisbären nun ein weiterer Sieg zum Finaleinzug.

„Wir hatten in Diez das nötige Schussglück. Das Spiel war unruhig“ war Eisbärentrainer Ralf Hoja hochzufrieden nach dem Sieg in Diez. Nun vor dem dritten Duell warnt er: „Das Ding ist noch lange nicht gegessen. Das wird ein harter Ritt, den dritten Sieg zu holen.“ Hoja setzt darauf, dass seine Mannschaft wieder ins Laufen kommt: „Dann sind wir ganz schwer zu stoppen.“

Damit es auf dem Eis nicht wieder so unruhig zu geht wie am Sonntag in Diez, fordert Hoja von seinem Team mit Spaß aber auch hoher Konzentration ins Spiel zu gehen. Rockets-Coach Stephan Petry sagte auf der Pressekonferenz, dass er und seine Mannschaft in den noch ausstehenden Trainingseinheiten nochmal alles geben werden, um am Sonntag ein zweites Heimspiel zu erreichen.

Aufgrund des um 19.15 Uhr stattfindenden Handballspiels des ASV gegen Rimpar in der benachbarten Sporthalle sollten Eishockeyfans bei der Anreise einplanen, dass viele Parkplätze bereits belegt sein könnten. Es empfiehlt sich das Bilden von Fahrgemeinschaften oder die Anreise per Fahrrad oder Bus.