Sieg oder Platz 2

Das Duell um die Meisterschaft in der Eishockey-Regionalliga West spitzt sich zu. Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Playoff-Finalbegegnungen heißt es für die Hammer Eisbären in Spiel 3 der Runde gegen den Herforder EV entweder Sieg oder Platz 2. Das dritte Finalspiel am Freitag, 22. März, ab 20 Uhr in Hamm besitzt also entscheidenden Charakter.

„Für uns ist die Ausgangslage gleich geblieben. Wir müssen drei Spiele gewinnen, um den Titel zu holen. Einziger Unterschied: Wir müssen jetzt drei Siege in Folge einfahren“, beschreibt beispielsweise Eisbären-Angreifer Kevin Thau die Situation vor dem zweiten Heimspiel gegen die Herforder Ice Dragons. Genau wie der Rest des Kaders und des Umfelds fiebert Thau dem Spiel entgegen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Partien fordert er mehr Gier auf Tore und aggressiveres Forechecking. Die Helinet-Eissportarena wird wie am vergangenen Freitag wieder sehr gut besucht sein. Das zeigte das Interesse der ersten Vorverkaufstage am Dienstag und Mittwoch in der Blueliner Bar. Die Mannschaft von Trainer Ralf Hoja steht nun in der Pflicht. Sie muss eine Schippe drauf legen, um zumindest das vierte Spiel am Sonntag in Herford zu erreichen.

Die Herforder haben sich in den ersten beiden Spielen in Topform präsentiert. Vom bestens aufgelegten Goalie bis hin zu den treffsicheren Kontingentspielern zeigten die Ice Dragons sich auf dem Eis sehr stark. Daher war die Nachfrage von Seiten der Ostwestfalen immens. Sie haben das Gästekontingent komplett ausgeschöpft. Ein letzter Vorverkauf findet am Donnerstag von 18 Uhr bis 21 Uhr im Blueliner statt. Karten für den Gästebereich werden aber nicht mehr verkauft. Für Gästefans gibt es auch keine Abendkasse am Freitag.