Die 1b der Hammer Eisbären verlieren gegen die TSVE Bielefeld nach guter Vorlage im ersten Drittel klar mit 1:4

Foto: AC

Das erste Drittel begann verheißungsvoll und L. Lodweg (15.) traf nach Vorlage von M. Krysin in Überzahl zum 1:0. Die Gäste aus Bielefeld wurden gut in ihrem Drittel fest gespielt und hatten nur wenige Spielzüge nach vorne zum Tor der Eisbären.

Die Gäste fanden im zweiten Drittel zurück ins Spiel und trafen in der 6. Minute zum 1:1 Ausgleich. Erhöhten zum 1:2 in der 14. Minute des zweiten Drittels und konnten, in der 17. Minute, den Abstand zu den Eisbären auf  1:3 verlängern.

Im letzten Drittel wachten die Eisbären auf und versuchten mit vielen guten Torchancen und dem Ehrgeiz aus dem ersten Drittel das Ergebnis noch einmal zu drehen. Dies gelang leider nicht, in der 3. Minute konnte Bielefeld das 1:4 erzielen. J. Figge konnte weitere Tore der Gäste verhindern.

Hammer Eisbären 1b – TUS Wiehl 1b

NRW Bezirksliga

Am 05.01.2019 startete auch die 1b in das neue Jahr, natürlich voller guter Vorsätze, u.a. sich immer möglichst teuer zu verkaufen, selbst wenn ein Sieg unwahrscheinlich ist. Eben ein solches Spiel stand dann am vergangenen Samstag an. Der Tabellenzweite aus Wiehl war gekommen sich die Punkte in Hamm abzuholen und nicht weniger als drei sollten gemäß des Wunschzettel des Gästetrainers  sein. Wiehl unterstrich den damit verbundenen Anspruch gleich in der ersten Spielminute – nach einer unnötigen Strafzeit wegen Haltens für Eisbär Tim Lasch –  in dem sie die Überzahl sofort eiskalt nutzen und zum 0:1 nach nur 36. Sekunden einschänkten. Solchermaßen wachgerüttelt, zeigten die Eisbären Klauen und Zähne und Goalie Justin Figge hielt sein Tor für das restliche Drittel von weiteren Geschenken der Gäste frei. Auch weitere Strafzeiten vermieden beide Teams erfolgreich.

Im zweiten Drittel konnten die Gäste in erneuter Überzahl, diesmal saß Eisbär Patrick Eibel zwei Minuten wegen unnötiger Härte ab, ein weiteres Tor zum 0:2 erzielen. Torschütze in der 26. Minute war erneut Phillip Dannenberg, der schon das 0:1 erzielt hatte. Die Eisbären nun wieder komplett setzten alles daran einen Anschlußtreffer in dieser knappen Partie zu erzielen. Zwei Minuten später war es endlich soweit, der Neue im Team – Maxim Krysin – erzielte sein erstes Bezirksliga Tor auf Vorlage von Lasse Lodweg zum 1:2. Nun war das Spiel offener und beide Manschaften versuchten das nächste Tor zu erzielen. In der 32. Spielminute stellte Maximilian Deutzmann zunächst den alten Abstand wieder her, bevor erneut knapp zwei Minuten danach die Eisbären ihr nächstes Tor zum 2:3 markierten. Torschütze war Tim Lasch auf Vorlage von Patrick Eibel und Joaquin Grabbe. Einige Sekunden später gab es die erst dritte Strafzeit in der Partie, diesmal traf es die Gäste, zwei Minuten wegen Beinstellens gegen Florian Sareyko, nur 43 Sekunden später jedoch war die Überzahl für die Eisbären schon wieder beendet, als Tim Lasch ebenfalls zwei Minuten für einen unkorrekten Körperangriff erhielt. Erneut bestraften die Gäste die Eisbären für diese Strafzeit und erzielten, bei 4 zu 4 Spielern, dass 2:4. Torschütze für die Gäste in der 36. Spielminute war Maximilian Gnann. Kurz vor Ende des Mitteldrittels war es erneut Phillip Dannenberg das 2:5 für die Gäste in der 40. Spielminute markierte.

Nach der Pause tröpfelte das Spiel zunächst vor sich hin, die Gäste schienen sich sicher die Punkte im Sack zu haben und die Eisbären suchten noch den passenden Hebel um das Spiel zu drehen. Dabei wählte Patrick Eibel in der 42. Minute den falschen Ansatz und bekam zwei Minuten wegen unkorrektem Wechsel, die Unterzahl blieb jedoch ohne Folgen für den Spielstand. In der 49. Minute schließlich war es Tim Lasch, auf Vorlage von Lasse Lodweg und Maxim Krysin, der den Hebel zunächst fand und das 3:5 erzielte. Leider jedoch gelang es den Gästen den Eisbären das gerade zurück erlangte Heft der Handlung in der gleichen Minute wieder zu entreißen und danach auch zu behaupten. Justin Göbel erzielte den 3:6 Entstand in einer erstaunlich knappen und nicht unspannenden Partie.

Das nächste Heimspiel unserer 1 b  findet am 11.01.2019 um 20 Uhr in der HeliNet Eissportarena gegen den TSVE Bielefeld statt, der Eintritt ist wie immer frei. Das Team freut sich natürlich über zahlreiche Unterstützung, wer also nicht mit der 1. Mannschaft nach Diez-Limburg zum Auswärtsspiel fahren kann oder möchte, der muss nicht auf sein geliebtes Eishockey verzichten.

 

 

EHC Troisdorf 1b – Hammer Eisbären 1b

Bezirksliga NRW

Unsere 1B Mannschaft hat am 30.12.2018 in Troisdorf gespielt und gewonnen!

Die Eisbären gingen Zahlenmäßig unterlegen in diese Partie, die Kaderstärke der Gastgeber war 15+2 die der Eisbären lag bei 10+1, wobei Torhüter Justin Figge sich zum Wohl seiner Mannschaft als Stürmer zur Verfügung gestellt hat.
In der 10 Minute gingen die Eisbären durch ein Tor von Lasse Lodweg auf Zuspiel von Patrick Eibel und Daniel Mende mit 0:1 in Führung. In einem engen Spiel gelang 24 Sekunden vor Ende des ersten Drittels den Troisdorfern noch der Ausgleich zur Pause. Im zweiten Drittel ging es spannend weiter, Lasse Lodweg traf zweimal leider nur das Metallgehäuse. Im Tor der Eisbären sorgte Marco Pietsch mit einer starken Leistung dafür, dass das zweite Drittel torlos blieb. Im letzten Drittel wurde der heftig geführte, sportliche Schlagabtausch fortgesetzt. In der 50. Minute traf Troisdorf zum 2:1, aber unsere Eisbären gaben nicht auf und erzielten in der 54. Minute, durch den sehr gut aufgelegten Lasse Lodweg, auf Zuspiel von Nico Kittlitz, den 2.2 Ausgleich. In der 57. Minute ging das Team von Trainer Lars Wicknig erneut in Führung, dass 2:3 erzielte Justin Dembski auf Zuspiel von Patrick Vollendorf und Patrick Eibel. Nur 17 Sekunden später gelang den Troisdorfern durch eine kleine Unachtsamkeit der Eisbären der erneute Ausgleich. Doch die Eisbären wollten den Sieg und arbeiteten weiter daran, Tim Lasch, wurde durch einen schönen Pass von Joaquin Grabbe in Szene gesetzt und stürmte frei auf das gegnerische Tor zu. Diese sein Schuß wurde jedoch durch den Troisdorfer Goalie pariert. Nur ein paar Sekunden später in der 58. Minute erzielte Joaquin Grabbe auf Zuspiel von Tim Lasch und Lasse Lodweg das Siegtor zum 3:4 Endstand!
Dank des wohlverdienten Sieges verbringt das Team um Trainer Wicknig nun den Jahreswechsel auf dem 6. Tabellenplatz und bestätigt trotz des knappen Kaders seine aufsteigende Form, sowie den ungebrochenen Kampfgeist.

Eine Bärenstarke Mannschaftsleistung!!!

Neusser EV 1b – Hammer Eisbären 1b (23.12.2018)

Senioren NRW-Bezirksliga Am 23.12., einen Tag vor Heiligabend, ging es für die 1b der Hammer Eisbären nach Neuss. Die Neusser begannen das Spiel schwungvoll und konnten schon nach 1:10 Minute in Führung gehen. Danach verflachte das Spiel etwas und beide Seiten konnten aus ihren Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Bis auf je eine kleine Bankstrafe blieb es ruhig.
Nach der Drittelpause konnte Neuss in Überzahl, in der 26. Minute auf 2:0 erhöhen. Eine weitere Strafe für die Eisbären erlaubte es Neuss erneut in Überzahl auf 3:0 (31.) zu erhöhen. In der 36. Minute fiel schließlich das 4:0, noch in der gleichen Minute erzielten die Eisbären durch Joaquin Grabbe endlich den langersehnten Anschlusstreffer. Nur 3 Minuten später war es erneut Jaoquin Grabbe der den Abstand vor der zweiten Drittelpause auf 4:2 verkürzen konnte und der Mannschaft neuen Mut gab. Dennoch war es den Eisbären nicht vergönnt den Abstand weiter zu verkürzen. Die Neusser kam entschlossen aus der Kabine und erzielten schnell zwei weitere Tore (41./42.) und brachten das Spiel wieder unter ihre Kontrolle, bevor sie abschließend in der 56. Minute zum 7:2 in eigener Halle einnetzten. (1:0/3:2/3:0)

Souveräner Sieg der Hammer Eisbären 1b in Rheine

Als klarer Favorit machte sich die 1b Mannschaft der Hammer Eisbären am Sonntagabend auf den Weg nach Rheine, mit der festen Absicht, ihre nächsten Punkte einzufahren. In den ersten 20 Minuten spielte die Mannschaft auch sehr konzentriert auf und die Gastgeber hatten nicht den Hauch einer Chance. Durch Tore von Kolja Kundrun, Björn Twitting, Jan Peuker und Lars Wicknig erkämpften sich die Eisbären eine 4:1 Führung, und konnten beruhigt in das zweite Drittel starten. Doch leider war das Mitteldrittel sehr zerfahren. Zwar trafen Björn Twitting und Sven Häckel zum 6:1, doch durch viele Strafzeiten auf beiden Seiten kam das Spielerische in diesen 20 Minuten definitiv zu kurz. Da half auch die Drittelpause nicht sonderlich, in den letzten 20 Minuten kam es ebenfalls vermehrt zu Strafzeiten. Kolja Kundrun erhöhte noch auf 7:1, aber auch die Gastgeber aus Rheine nutzten ihr Überzahlspiel eiskalt und trafen gleich dreimal, -jeweils in Überzahl-, zum zwischenzeitlichen 7:4. Trainer Dirk Wefringhaus nahm wieder mal zum richtigen Zeitpunkt eine Auszeit und nach einer kurzen Ansprache klappte es wieder mit dem Zusammenspiel. Durch drei sehr schön herausgespielte Tore durch Sven Häckel, Luca Goecke und Christoph Feske machten die Hammer Eisbären 1b ihren Sieg mit einem klaren 10:4 perfekt.

Die Reserve der Eisbären hat jetzt noch 4 Spiele zu bestreiten. Leider müssten hier einigen Heimspiele neu terminiert werden, da ja bekanntermaßen die 1. Mannschaft der Hammer Eisbären das Halbfinale erreicht hat, und nun erst einmal die entsprechenden Spieltermine belegen muss.

Eisbären 1b gewinnen Spitzenspiel

In einem schnellen und kampfbetonten Spitzenspiel siegten die Hammer Eisbären gestern Abend in der Helinet Arena vor ca 150 Zuschauern mit 5:3 gegen den direkten Verfolger aus Brackwede. Christoph Feske und Dominik Appelt mit je 2 Toren und Kolja Kundrun waren die Torschützen in diesem Spiel. Einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ Neuzugang Sven Häckel ( Soest EG)der der Defensive mehr Sicherheit brachte. Verzichten musste die 1b noch auf den zweiten Neuzugang Jan Buschmann ( Soest EG ) der sich noch im Kurzurlaub befindet und am Mittwoch wieder zur Mannschaft stoßen wird.
Schon am kommenden Freitag steht das nächste Heimspiel der 1b an, Gegner ist dann der TSVE Bielefeld. In der verbleibenden 6 Spielen benötigen die Eisbären noch 10 Punkte um Meister zu werden
Die Mannschaft würde sich daher wieder über so zahlreichen Zuschauerzuspruch freuen.

Eisbären 1b weiter auf Erfolgskurs

Mit einer starken Mannschaftsleistung holte sich die Reserve der Hammer Eisbären am Sonntag in Bergkamen die nächsten drei Punkte. Die Partie begann für die Eisbären unglücklich, denn nach nur 17 Sekunden erhielten sie schon das erste Mal eine Strafzeit. Doch an diesem Abend hatten sich die Eisbären einiges vorgenommen und so traf Lukas Wiedenmann trotz Unterzahl nach einem wunderschönen Alleingang zum 1:0. Zwar glichen die Gastgeber zum 1:1 aus, doch noch vor der ersten Drittelpause stellte Dominik Trebusak den alten Abstand wieder her. Das Mitteldrittel war sehr zerfahren, es kam immer wieder zu Strafzeiten, die Partie wurde zunehmend unfair, doch die Eisbären hielten an ihrem Konzept fest, und noch zweimal verwertete Dominik Trebusak gut herausgespielte Vorlagen von Tobias Halberstadt und Marvin Berg mit einem Doppelschlag zum 4:1. Die Partie blieb auch in den letzten 20 Minuten weiterhin recht unfair, es kam zu weiteren Strafzeiten, doch der Hammer Keeper Sören Werth, der zur Spielmitte den Platz mit Rene Sembach getauscht hatte, ließ keinen Treffer mehr zu. Zum Abschluss gelangen Kolja Kundrun an diesem Abend noch zwei Treffer zum Endstand von 6:1.

Bereits am Freitagabend kommt es zum Rückspiel in der Helinet Eissportarena. Anpfiff ist um 20:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Eisbären 1b auf Tabellenplatz 1

Durch einen Sieg am Freitagabend gegen den TSVE Bielefeld setzten sich die Eisbären 1b vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz. Im ersten Drittel waren beide Mannschaften gleichwertig, spielten von Beginn an mit einem hohen Tempo, und bereits in der zweiten Spielminute verwertete Dominik Trebusak eine Vorlage von Björn Twitting zum 1:0. Doch nur 20 Sekunden später glichen die Gäste aus und konnten sogar drei Minuten später mit 2:1 in Führung gehen. Die Eisbären ließen sich aber nicht beirren, sie spielten weiter konzentriert auf, doch es dauerte bis zum Mitteldrittel, ehe Lars Wicknig die Vorlage von Kolja Kundrun zum Ausgleich verwandelte. Jetzt zahlte sich das Zusammenspiel der Eisbären aus, sie dominierten in diesem Mitteldrittel und setzten sich innerhalb von drei Minuten durch Tore von Dominik Trebusak, Lars Wicknig und Luca Goecke auf 5:2 ab. Die Gäste versuchten in den letzten 20 Minuten alles um den starken Hammer Keeper Sören Werth zu überwinden, was ihnen aber nicht gelang. Die Gastgeber verteidigten ihre Führung bis zum Ende und ließen keine Gegentreffer mehr zu. Jetzt heißt es im Training weiter auf die gute Arbeit aufzubauen, denn das nächste Spiel ist erst am 27.11.in Brackwede.

Erfolgreiches erstes Heimspiel der 1b

Nachdem die Reserve der Hammer Eisbären bei ihrem ersten Auswärtsspiel gegen Kristall Lippstadt nicht wirklich glänzten, hatten sie sich für das Meisterschaftsspiel gegen den ESC Rheine einiges vorgenommen.

Das Team um Trainer Wefringhaus begann am gestrigen Sonntagabend in der Heli.Net Eissportarena mit sehr viel Druck. Die ersten 10 Minuten spielten sich nur in der gegnerischen Hälfte ab, doch es wollte einfach kein Tor fallen. Es dauerte bis zur 11. Spielminute, ehe Kolja Kundrun und 60 Sekunden später Marvin Berg für sein Team zum 2:0 trafen. Im den Schlussminuten des ersten Drittels konnten die Gäste aus Rheine den Torwart Sören Werth, der sein erstes Spiel für die Hammer Eisbären machte, zum 2:1 überwinden. Im Mitteldrittel fanden die Eisbären nicht so wirklich ins Spiel, zwar traf Marvin Berg noch einmal für sein Hammer Team, aber die Eisbären hatten einfach Scheibenpech, und trafen nicht mehr als nur den Pfosten. Rheine konnte in diesem Drittel noch mal auf 2:3 verkürzen. In den letzten 20 Minuten zeigten die Eisbären dann, dass sie das klar bessere Team sind. Durch weiter Tore von Marvin Berg (2), Marcel Sander und Jonas Hoppe machten sie ihren ersten Saisonsieg klar, da spielte das letzte Tor für Rheine zum 7:3 Endstand nur eine nebensächliche Rolle.

Das nächste Heimspiel der Hammer Eisbären 1b findet am Freitag den 11.11.2016 um 20 Uhr statt. Zu Gast ist der TSVE Bielefeld, die im Moment nach zwei Spielen auf dem ersten Tabellenplatz stehen.

Erster Sieg nach eindrucksvoller Leistung

Nachdem die Hammer Eisbären 1b am Freitagabend dem Herner EV unglücklich noch mit 3:7 unterlagen, konnten sie am Sonntag in Troisdorf endlich ihren ersten Sieg einfahren.

Damit hat keiner rechnen können, waren viele Spieler verletzungsbedingt und arbeitstechnisch verhindert.

Die mitgereisten Eisbären begannen sehr druckvoll, und bereits nach zwei Minuten traf Luca Goecke für seine Eisbären zum 1:0. Sie erarbeiteten sich immer wieder Torchancen, es kam ein sehr gutes Passspiel zustande und in der 10. Spielminute nutzte Dominik Trebusak ein Überzahlspiel seiner Eisbären zum 2:0. Nur drei Minuten später erhöhte Dominik Appelt auf 3:0. Kurz vor der ersten Drittelpause verkürzte der Gastgeber auf 3:1.

Auch im Mitteldrittel überzeugte das Hammer Team immer wieder mit schönen Spielzügen, was in der 10 Minute durch ein Tor von Dominik Appelt belohnt wurde. Nach diesem Tor wechselte Troisdorf ihren Torwart. Anschließend war es wie verhext, Hamm traf konnte den eingewechselten Keeper nicht mehr überwinden. In den letzten zwanzig Minuten tauchten die Eisbären zwar immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch der gegnerische Torwart konnte ein weiteres Tor vereiteln. Troisdorf nutze jetzt ein Überzahlspiel zum 2:4, und vier Minuten vor Ende der Partie konnten sie noch einmal auf 3:4 erhöhen. Jetzt war das Spiel an Spannung nicht mehr zu überbieten. Troisdorf nahm eine Minute vor Schlusspfiff den Torwart vom Eis und ersetzte ihn für einen sechsten Feldspieler. Die Eisbären ließen aber nichts mehr zu und gewannen die Partie mit4:3. Trainer Dirk Wefringhaus ist hochzufrieden mit seinem Team. Die Mannschaft habe zu 100 % die taktischen Anweisungen umgesetzt und damit auch hochverdient gewonnen.